Erdbeer-Sommer-Kuchen

Ich hätte nicht gedacht, dass ich mal auf einen solchen Kuchen stehe! Denn bis jetzt kamen die knackigen, süssen Erdbeeren bei mir immer frisch auf den Kuchen und nicht in den heissen Ofen.
Doch seit diesem Kuchen ist das alles ganz anders! 😉

Ihr kennt das doch bestimmt auch! Man verspricht, jemandem einen Kuchen mitzubringen und dann?! Ja, dann findet man einfach keine Zeit zum Backen. Manchmal ist das echt zum Verrücktwerden! Und aus so einer Situation heraus kam ich zu diesem Kuchen. Ich hatte es meinem Tennisteam versprochen, aber eben keine Zeit. Der Kuchen war bei unserem Heimspiel als Pausensnack vorgesehen. Es musste also ein Aus-der-Patsche-helf-Kuchen her, was für mich ein schneller Rührkuchen war. Und da einen im Moment die leckeren Erdbeeren von jeder Seite anspringen, hab ich mich überwunden und sie einfach mal mitgebacken. Kurz dachte ich auch, ich muss den Kuchen mit den weichen Erdbeeren ja nicht essen, es gibt ja noch etwas anderes.

Doch es kam natürlich anders als gedacht. Da ich es aber einfach nicht lassen konnte, ein Stück von meinem Kuchen zu probieren, habe ich mir ein kleines Stück davon abgeschnitten.

Und ich war wirklich überrascht. Er hat mir geschmeckt! Trotz oder gerade wegen der weichen Erdbeeren. Das kann ich jetzt nicht so genau sagen. Aber es hat mich nicht gestört.
Auf jeden Fall hab ich mir daraufhin noch ein etwas größeres Stück gegönnt. Doch was mich am meisten gefreut hat: In einer Pause, als ich meinen Teamkamerdinnen beim Spielen zusah, konnte ich die Unterhaltung der Gastspielerinnen mithören. Und so bekam ich mit, wie mein Kuchen von einer Spielerin gelobt wurde und sie ihre Mitspielerinnen zum probieren aufforderte. Das hat mich echt sehr gefreut, denn sie wußte ja nicht, dass die Kuchenbäckerin genau vor ihr sitzt. Und so präsentiere ich euch voller Stolz ein Rezept, dass von der Gastmannschaft mit Prädikat ausgezeichnet wurde:
Rezept:
Zutaten:
200g weiche Butter
200g Mehl
150g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
4 Eier
100g Speisestärke
3 TL Backpulver
50g Nüsse nach Wahl ( z. B. Walnüsse, Mandeln, Haselnüsse, Pinienkerne)

1 kg Erdbeeren

ausserdem:
etwas Butter
50g Zucker
etwas Puderzucker zum Bestäuben
ein Backpapier

Zubereitung:
Die Erdbeeren zuerst waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. Den Stiel entfernen und große Erdbeeren eventuell halbieren oder vierteln. Tipp: Ich kaufe am liebsten kleine Erdbeeren. Den Boden der Kuchenform mit Backpapier auslegen und den Rand mit etwas Butter fetten. Euren Backofen heizt ihr auf 150°C/Umluft vor.
Nun die weiche Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und der Prise Salz mit den Schneebesen des Handmixers 5-7 Minuten cremig rühren. Nun gebt ihr die Eier im Wechsel mit 4 EL Speisestärke dazu und rührt sie unter. Das Mehl mit dem Backpulver und der übrigen Speisestärke mischen und kurz unter die Eier-Butter-Masse rühren. Jetzt den Teig in die Kuchenform füllen und etwas glatt streichen. Die Erdbeeren bis auf eine Handvoll darauf verteilen und mit euren Nüssen und den 50g Zucker bestreuen. Den Kuchen in den heissen Backofen geben. Nach 20 Minuten verteilt ihr die restlichen Erdbeeren auf dem Teig und backt den Kuchen weitere 20-30 Minuten. Bevor ihr den Kuchen aus dem Backofen holt eine Stäbchenprobe machen.
Den kalten Kuchen vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Lasst euch aber eins sagen. Beim Backen kam mir das Kilo Erdbeeren sehr viel vor und so habe ich erst ein paar auf den Teig gegeben. Als ich den Kuchen im Ofen dann so beobachtet habe, viel mir gleich auf, dass der Teig alle meine Erdbeeren geschluckt hatte. Also legte ich die übrigen Erdbeeren nach. Plötzlich waren alle Erdbeeren im Kuchen verbacken und man konnte nun auch erkennen, um welchen Obstkuchen es sich handelt. Was aber sehr gut ist, denn so muss man die Erdbeeren nicht suchen und der Kuchen wird schön saftig.

Es handelt sich hier nicht um einen schwierigen Kuchen oder eine aufwendige Torte. Mit seiner Einfachheit zaubert er trotzdem ein schönes Sommerfeeling auf den Tisch, das vielleicht nur noch mit einem Klecks Sahne getoppt werden kann. Und genau aus diesem Grund bring ich ihn doch gleich der lieben Jushka zu ihrem Calendar of Cake vorbei.

Feine Grüße,

eure Heidi

 

Print Friendly

11 thoughts on “Erdbeer-Sommer-Kuchen

  1. Vielen Dank für deinen erdbeerigen Beitrag zum Calendar of Cakes – ich kann dich gut verstehen… Erdbeeren sind einfach so perfekt, dass sie pur am besten sind. 😉 Aber toll, dass der Kuchen dir selber dann auch so geschmeckt hat und dass er auch bei den Spielerinnen gut ankam!
    Ich wünsche dir ein tolles Wochenende und lasse herzliche Grüße hier,
    Yushka

  2. Liebe Heidi,

    ein tolles Rezept hast du da, das wird ausprobiert. <3 Und vielen Dank für den Tipp, die restlichen Erdbeeren erst später auf den Teig zu geben. Mich stört schon immer, wenn die Früchte alle zu tief im Teig versinken während des Backens, aber auf diese eigentlich einfache, aber so geniale Idee bin ich nie gekommen. Hab einen schönen sonnigen Tag.
    Viele liebe Grüße, Melli

    1. Hallo Melli,
      schön ,dass du den Kuchen ausprobieren möchtest. Und das mit den Früchten probierst du dann einfach mal aus.
      Wünsche euch ein schönes Wochenende mit viel Sonne ;-).
      Liebe Grüße,
      Heidi

  3. Lecker, Heidi! So einen Kuchen habe ich vor einiger Zeit auch gebacken. Auch mit Pinienkernen, deshalb WEISS ich, dass dein Kuchen super schmeckt 😉 ! Erdbeeren sind in jeder Form einfach nur mmmmhhh!
    Liebste Grüße Maren

    1. Das stimmt! Erdbeeren sind sehr, sehr lecker, egal in welcher Form. Ich musste ja mal wieder lachen, als ich gelesen habe, dass du auch so einen Kuchen gebacken hast :D.
      Liebe Grüße,
      Heidi

  4. Ui, ich erkenne meinen Oberkörper auf einem der Bilder 😀
    Der Erdbeerkuchen war wirklich super lecker! Gerade jetzt, wenn es nicht mehr so schöne, eher überreife Erdbeeren gibt, kann ich mir gut vorstellen die Erdbeeren einfach zu „verbacken“.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Miri

    1. Zum Glück hattest du an dem Tag ein Jeanshemd an ;-). Es hat einfach perfekt zu meinem Kuchen gepasst:
      Liebe Grüße,
      Heidi

  5. Ich musste eben fast losheulen… 1 kg Erdbeeren einfach so verbacken… Mein Erdbeerherz weint ein wenig Ich glaube dir trotzdem, dass er köstlich war. Mit Erdbeeren ist einfach alles lecker.

    Hab ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße,
    Emma

    1. Nein! Nicht weinen! Der Kuchen ist echt gut. Ich glaub ich hab ihn seither 4x gebacken.
      Dir auch ein schönes WE ;-).
      Liebe Grüße,
      Heidi

  6. Mhmmmmm, hört sich fein an, sieht hübsch aus, wird auf jeden Fall ausprobiert :-)!
    Ganz liebe Grüsse
    Claudia

Kommentar verfassen