Heidi’s „Post aus meiner Küche“


Letzte Woche ging es in meiner Küche heiß her. Der Backofen lief den ganzen Nachmittag, die kitchen aid half mir fleissig beim Rühren und ich kam ganz schön ins Schwitzen. Denn ich habe dieses Jahr das erste Mal bei Post aus meiner Küche mitgemacht. Die Idee die dahinter steckt ist die: Man zaubert in der Küche kleine Köstlichkeiten, die man dann auf die Reise schickt um jemand anderen glücklich zu machen.
Der Gedanke daran, dass eine genauso backbegeisterte Person Schätze aus meiner Küche bekommen wird machte mich schon ein bisschen nervös und ich gab mir deshalb besonders große Mühe beim Backen. Aber nun seht, was ich der lieben Jenny von Kleine Welt der süssen Dinge Feines geschickt habe.
Post aus meiner Küche

Orangen-Eiskristalle:

200g weiche Butter
100g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei
abgerieben Schale von
2 Bio-Orangen
300g Mehl
2-3 EL Milch
1 EL Zucker
100g Zartbitter-Kuvertüre
Spritzbeutel
Tülle

Den Backofen auf 175°C/ Umluft vorheizen und die Backbleche mit Backpapier auslegen.
Die weiche Butter, Puderzucker und Vanillezucker mit den Schneebesen des Handmixers cremig rühren. Das Ei und 2/3 der geriebenen Orangenschalen unterrühren. Die übrige Orangenschalen mit dem Löffel Zucker mischen.
Teig in einen Spritzbeutel mit mittlerer Tülle füllen . Jetzt Eiskristalle mit ca. 6 cm Durchmesser auf die Bleche spritzen. Dabei in die Mitte einen breiteren Tuff und rundherum kleinere Tuffs spritzen. Die Eiskristalle im heißen Ofen ca. 8 Minuten backen. Auskühlen lassen.
Die Kuvertüre hacken und über dem Wasserbad schmelzen. Die Kekse zur Hälfte in die flüssige Schokolade tauchen, mit dem Orangenzucker bestreuen und trocknen lassen.

 IMG_2971pamk-orangenplätzchen

Teelöffelchen:
200g Butter
120g Zucker
Prise Salz
1 Eigelb
300g Mehl
2EL Jasminteeblätter, fein gemörsert
150g Puderzucker
4-5 EL Limettensaft
grüne Lebensmittelfarbe
Löffel-Ausstecher

Die Butter, den Zucker, die Prise salz und das Eigelb mit den Knethaken des Handmixers verkneten. Das Mehl und den gemörserten Tee mit den Händen zügig unterrühren. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und 1 Stunde kalt stellen.
Den Ofen auf 170°/C Umluft vorheizen.Den Teig durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 8mm dick ausrollen. Die Kekse mit dem Löffel-Ausstecher ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Vorgang solange wiederholen, bis der teig verbraucht ist. Die Kekse ca. 7-8 Minuten backen.
Den Puderzucker mit dem Limettensaft glatt rühren. Grüne Lebensmittelfarbe nach Belieben unterrühren. Die Abgekühlten Löffel- Kekse in den Limetten-Guss tunken und trocknen lassen. Quelle: Living at Home SPEZIAL Nr.13

IMG_2928_pamk

Weisse Schokoladen-Creme
200g weiße Schokolade
70 ml Sahne
3 EL Orangenlikör
geriebene Schale von einer Bio-Orange
70g Butter fein gewürfelt
3 EL gehackte Pistazie

Pistazien ohne Fett in einer heißen Pfanne anrösten. Danach die abgekühlten Pistazien hacken. Die weiße Schokolade sehr fein hacken. Sahne, Likör und Orangenschalen in einem Topf kurz aufkochen lassen. Die Schokolade und die Butter einrühren, bis eine glatte Creme entsteht. Zum Schluss die gehackten Pistazien unterrühren. Die fertige Creme in Gläser füllen und kalt stellen. Gekühlt hält die Creme 1-2 Wochen. ( Quelle: Living at home SPEZIAL Nr.13)

 IMG_3042pamk

Weihnachtliche Trinkschokolade
200g Kakaopulver
250g Zartbitterschokolade, fein gehackt
100g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 ½ TL gemahlener Zimt
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und vermischen. In einem luftdichten Behälter ist es bis zu 6 Monate haltbar.
Als Geschenk in ein Glas mit Deckel füllen oder in eine Papiertüte füllen und mit Geschenkband verschließen. (Quelle: Die Küchenfee, DK)

IMG_2937_pamk-trinkschokolade

Als kleine Extra-Überraschung gab’s eine Tüte mit den leckeren Kaffee-Schokolis (KLICK) obendrauf.

Voller Spannung erwartete ich das Paket von Jenny, denn ich war sehr neugierig, was sie mir schönes gezaubert hat.
IMG_3098_klein
In einer schönen Schachtel befanden sich feine Heidesand-Plätzchen, gebrannte Mandel waren in ein hübsches Glas gefüllt, dreierlei Trinkschokoladen am Stil,  Vanillezucker und tolle Steinpilz-Pastakamen kamen auch noch aus dem Paket.
Obendrauf hab ich  „15 Minuten-Weihnaten in der Tüte“ bekommen. Eine sehr schöne Geschenk-Idee, wie ich finde. Darin enthalten waren eine Kerze, Kekse, ein Teelicht, zwei Teebeutel und eine Weihnachtsgeschichte.
IMG_3116_klein IMG_3113_klein
Ich werde die ganzen leckeren Sachen mit meiner Familie geniessen und ich kann euch sagen, es war wie Weihnachten ;-).
Feine Grüsse,
Eure Heidi

 

Print Friendly

6 thoughts on “Heidi’s „Post aus meiner Küche“

    1. Liebe Maren, du glaubst gar nicht, wie sehr ich mich darüber freue, dass dir meine Plätzchen und mein Päckchen gefallen :-). Vielen, vielen Dank für dein Lob <3 <3 <3.
      Ganz liebe Grüße zurück,
      Heidi

  1. Oh, da hast du ja was echt Leckeres & Schönes verschickt und ebensolches auch erhalten!

    Und ich glaub’s echt nicht – in deinen letzten 3 Posts fand ich die ganzen Dekoartikel wieder, die auch bei mir derzeit auf dem Tisch sind 🙂

    1. Ja, das Päckchen verschicken und erhalten war eine spannende und leckere Sache.
      Ich musste so lachen, als ich gelesen habe, dass du dir das gleiche Dekomaterial ausgesucht hast :-). Liegt wohl daran, dass wir schon so manche Gemeinsamkeiten haben, deshalb haben wir uns ja auch gleich so gut verstanden ;-).
      Viele liebe Grüße,
      Heidi

    1. Liebe Becky,
      ja, die Löffelchen waren sehr gut. Ich habe zuvor noch nie etwas mit Tee gebacken. Aber ich muss sagen, der Jasmintee und die Limettenglasur waren eine tolle Kombi.
      Viele liebe Grüße,
      Heidi

Kommentar verfassen