Limetten-Erdbeer-Tarte

Limetten-Erdbeer-Tarte


Limette…  eigentlich verziehe ich schon beim Gedanken daran das Gesicht.
Doch diese Tarte ist genau der richtige Kuchen für heißes Wetter.

Mein Tipp: Backt ihn schnell nach, er schmeckt herrlich erfrischend!

Limetten-Erdbeer-Tarte
Limetten-Erdbeer-Tarte


Zutaten:

Schoko- Tarte:
140g Mehl
1/2 EL Kakaopulver ungesüsst
1/2 EL lösliches Espressopulver
120g kalte Butter in Würfel
50g Zucker
1 Ei
1 Prise Salz

Limettenfüllung:
4 Limetten unbehandelt
250g Zucker
160ml Sahne
6 Eier

außerdem:
Hülsenfrüchte zum Blindbacken
1 Schale kleine Erdbeeren
1 Pck. Tortenguß

Zubereitung:
Schoko- Tarte:
Für den Teig Mehl, Kakao, Espressopulver, Butter, Zucker, Salz und Ei verkneten.
Teig mind. 30 Min. kalt stellen.
Eine Tortenform gut einfetten.
Den kalten Teig zwischen 2 Klarsichtfolien, oder auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche, ausrollen.
Die Tortenform mit dem Teig auslegen.
Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen.
Backpapier auf den Teig legen und mit den Hülsenfrüchten beschweren.
Tarteboden im vorgeheizten Backofen bei 170*C ca. 13 Min. vorbacken.
Nach dem Backen die Hülsenfrüchte entfernen.
Backofen auf 150*C zurückdrehen.

Limettenfüllung:
Die Limetten abwaschen und die Schale fein reiben.
Die Limetten halbieren und den Saft auspressen.
Limettenabrieb, Limettensaft, Zucker und Eier miteinander verrühren.
Die Creme durch ein Sieb passieren.
Nun die Creme auf den Tarteboden gießen und bei 150*C und die Creme ca. 25- 30 Minuten stocken lassen.

Fertigstellung:
Erdbeeren waschen und Stiel entfernen.
Die Erdbeeren halbieren und auf die kalte Tarte setzen.
Tortenguß nach Packungsanweisung zubereiten und auf den Erdbeeren verteilen.
Ich verwende fast nie den ganzen Guss, nur soviel, damit die Erdbeeren beim Anschneiden nicht herunterfallen.

Tarte vor dem Anschneiden 1 Stunde im Kühlschrank kühlen.

Eure Heidi

 

 

 

 

 

Print Friendly

4 thoughts on “Limetten-Erdbeer-Tarte

  1. Ein herrlich erfrischender Kuchen, der auch bei heißen Temperaturen richtig lecker schmeckt….
    Und wenn man dann noch in einem wunderschönen Garten sitzen darf…
    Vielen Dank für alles.

  2. Ist die Temperaturangabe O/U Hitze oder Umluft ? Ich finde in den Rezepten sowohl als auch.
    Auch bei den Schoko-Cookie und beim Hugo-Keks finde ich nicht entsprechende Angaben, denke aber O/U Hitze, da andere Kekse so gebacken werden sollen. Aber bei der Tarte bin ich unsicher.
    Ich studiere seit dem Frühstück deine Seite und habe etliche Rezepte ausgedruckt und jedes klingt vielversprechender als das andere.
    Ich bin immer wieder beeindruckt, wie Hobbyäcker die klassischen Oma- und Mutti- Rezepte derart kreativ abändern, so das ganz neue Backwaren entstehen.
    Die Rezeptur des Hugo-Keks haut mich von den Socken, so eine Zusammenstellung für einen Keks ist mir noch nie über den Weg gelaufen.
    Ich danke Dir für die diversen Kuchen, die an den kommenden Wochenenden auf unserer Kaffeetafel stehen werden.
    Nichts gegen Oma- und Mutti- Rezepte, ich habe ihre Kuchen als Kind geliebt. Den Geschmack des Nusskuchen meiner Oma habe ich jedesmal auf der Zunge, wenn ich ein Rezept für Nusskuchen lese. Und um die letzte in Schweineschmalz ausgebackene „umgedreht Hose“ meiner Mutti (Gebäck ?) habe ich mit meiner Schwester immer gewürfelt.

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag
    Viele Grüße, Sigrid

    1. Hallo Sigrid,
      bitte entschuldige, dass ich mich erst jetzt melde. Aber ich hatte viel um die Ohren. Ich freue mich so, dass es dir auf meinem Blog so gut gefällt und dir meine Rezepte gefallen. Du ermunterst mich, mit meinem Hobby weiter zu machen ;-).
      Für die Kekse nimmst du am besten Ober- und Unterhitze. Für die Tarte auch. Ich habe immer ein Auge auf meine Backwerke die im Ofen sind und lege lieber noch etwas Zeit nach, wenn ich denke, es reicht noch nicht.
      Lass mich wissen, wie dir die Kuchen und Kekse geschmeckt haben! Ich bin gespannt <3!
      Ganz liebe Grüße,
      Heidi

Kommentar verfassen