Spinat-Tarte mit Tomaten

Spinat-Tarte


Letzte Woche war vielleicht was los, kann ich euch sagen. Ich hatte in meiner Küche ein tolles Fotoshooting mit Andrea von Bilder die Leben. Schon lange hatte ich die Idee für meinen Blog schöne Bilder von mir machen zu lassen. Da ich seit kurzem mein neues Blog-Design habe, mußte dieses Vorhaben nun in die Tat umgesetzt werden. Andrea und ich haben im Vorfeld ein paar Details besprochen und so gings am Montag Morgen los. Obwohl ich eigentlich nicht gern selbst vor der Linse stehe, hat es mir großen Spass gemacht. Ich glaube es lag zum einen daran, dass ich mich mit Andrea sehr gut verstanden habe und zum anderen, dass es an einem meiner Lieblingsorte und zwar in ‚meiner Küche‘ stattfand.

Für das Shooting habe ich natürlich etwas Feines vorbereitet. Zum einen etwas Süßes und zum anderen etwas Herzhaftes. Da ich auf dem Wochenmarkt nicht an frischem Spinat vorbeikam ohne eine volle Tüte mit nach Hause zu nehmen, wurde das Herzhafte eine Spinat-Tarte mit Tomaten. Die passt herrlich in den Frühling und schmeckt warm oder kalt sehr lecker.
Ich verarbeite am liebsten frischen Spinat, denn er schmeckt einfach viel besser und ist ziemlich schnell zubereitet. Nach dem entfernen der dicken Stängel und gutem Waschen, gebe ich ihn mit Zwiebelwürfeln und Knoblauch in eine heiße Pfanne mit Olivenöl und dünste ihn für ein paar Minuten kurz an. So kann man ihn auch sehr gut als Beilage zu einer Mahlzeit zubereiten. Wer keinen Knoblauch mag, lässt ihn einfach weg.
Spinat-Tarte

Rezept:
Zutaten:
Tarte-Boden (Springform mit ca. 28cm Durchmesser):

220g Mehl
90g kalte Butter in kleinen Würfeln
1 Prise Salz
70ml kaltes Wasser

Zutaten für Füllung:
2-3 Hände frischen Spinat
8-10 Mini-Tomaten
1- 2 Schalotten
1-2 Knoblauchzehen
etwas Olivenöl
200ml Sahne
3 Eier
100g Gouda gerieben
Salz und Pfeffer, Muskat

Zubereitung:
Boden:

Das Mehl in eine Schüssel sieben, die Butterwürfel und restlichen Zutaten für den Boden dazugeben und am Besten mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Füllung:
Den Backofen auf 150°C/ Ober- und Unterhitze vorheizen.
Den Spinat gut waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. Die Schalotten fein Würfeln und den Knoblauch pressen. Etwas Olivenöl in eine Pfanne geben und den Spinat mit den Schalotten und dem Knoblauch leicht andünsten und leicht salzen. Spinat aus der Pfanne nehmen und etwas kleiner schneiden. Mini-Tomaten halbieren. Die Sahne mit den Eiern verquirlen. Den Käse dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Fertigstellung:
Die Tarte-Form mit etwas Butter oder Öl leicht einfetten. Den Tarte-Boden aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und die Tarteform damit auskleiden. Den Spinat auf dem Teig verteilen und die Eier-Käse-Masse darauf geben. Dann die Tomaten darauflegen. Darauf achten, das kein Spinat über die Masse steht, sonst wird er trocken. Die Tarte im Ofen ca. 40-45 Minuten backen.
Herausnehmen und warm oder kalt servieren.

Noch am gleichen Tag schickte mir Andrea die Bilder, die am Morgen entstanden sind zu und ich war ganz begeistert und happy. Und nun werde ich die Bilder von mir nach und nach auf meinem Blog und auf meiner facebook-Seite einsetzen. Ich bin gespannt wie ihr sie findet. Die Süßigkeit, die ich für’s Shooting noch vorbereitet habe werde ich euch im nächsten Post verraten ;-).

Feine Grüße,

eure Heidi

 

Print Friendly

15 thoughts on “Spinat-Tarte mit Tomaten

    1. Hallo Emma,
      schön, dass es dir gefällt <3. Von der Tarte würde ich dir liebend gerne etwas abgeben, aber leider ist sie schon ratze putze leer gegessen. Der Spinat mit seinem Eisen, hat mich aber leider nicht vor einer zweiten Grippe-Attacke verschont. Ich liege schon wieder flach :-(.
      Liebe Grüße,
      Heidi

Kommentar verfassen