Walnuss-Tiramisu-Törtchen

IMG_3673Walnuss-Tiramisu-Toertchen


Noch ganz im Strassburg-Fieber von unserem Ausflug am Dreikönigstag (KLICK) musste ich meine Mitbringsel von dort am vergangenen Wochenende gleich einweihen. Ich war etwas mutig und habe mich an feine Walnuss-Tiramisu-Törtchen gewagt. Die habe ich letztes Jahr einmal in einer Patisserie gegessen. Und damals haben sie mir so gut geschmeckt, dass ich das Rezept im Internet gesucht und ausgedruckt habe. Vor kurzem kam es mir wieder in die Hände und ich dachte jetzt wird’s langsam mal Zeit diesen Schritt zu wagen. Ich habe das Törtchen aber dreimal anders angezogen. Und zwar so:
Walnuss-Tiramisu
Da wäre einmal die klassische Variante, wie ich sie schon einmal in einer Patisserie gegessen habe.
Walnuss-Tiramisu-Toertchen
Leider hatte ich zu wenige kleine Törtchen-Ringe und so ist diese , wie ich finde, edle Variante entstanden:
IMG_3678Walnuss-Tiramisu-Toertchen
Und da beim Ausstechen des Biskuits ungerade Stücke zurück bleiben und ich sie auch verwerten wollte ist noch dieses partytaugliche, unkomplizierte Dessert dabei herausgekommen:
Walnuss-Tiramisu
Hier das Rezept:

Rezept:
Walnuss-Biskuit:
3 Eier
85g Zucker
40g Speisestärke
50g Mehl
70g gehackte Walnüsse
25g flüssige Butter
Backform mit einem Durchmesser von 21x21cm
Backpapier
Törtchen-Ringe mit einem Durchmesser von 7 cm
oder
Silikon-Kuppeln
oder
Gläser

Zubereitung:
Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Eier trennen. Das Mehl und die Speisestärke sieben und die Butter zerlassen. Das Eiweiß in einer Schüssel mit dem Zucker zu Schnee schlagen, dann das Eigelb unterziehen, die Mehlmischung unterhebend dann die flüssige Butter in die Masse rühren. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Biskuit-Masse darauf streichen und die gehackten Walnüsse darauf verteilen. Das Ganze für ca. 8 Minuten im heissen Ofen backen. Den Biskuit völlig auskühlen lassen und mit dem Törtchen-Ring Kreise ausstechen. Falls die Törtchen-Ringe einen grösseren Durchmesser haben, die Masse auf einer grösseren Form aufstreichen.

Tränke für Biskuit:
150ml Läuterzucker ( = 75g Zucker+75g Wasser)
50ml Walnuss-Schnaps
1-2 EL Kaffee-Likör oder 1 Tasse Espresso

Zubereitung:
Den Zucker und das Wasser in einem kleinen Topf aufkochen und ca. 1 Minute köcheln lassen. Den entstandenen Läuterzucker vollständig auskühlen lassen, dann den Walnuss-Schnaps und Kaffeelikör oder Espresso unterrühren.

Tiramisu-Creme:
3 Eigelb
20g+20g Zucker
3 Eiweiss
250g Mascarpone
150g geschlagene Sahne
2 Blatt Gelantine
1 Msp. Salz

Zubereitung:
Die Eigelb und 20g Zucker in einer Schüssel über dem Wasserbad schaumig rühren. Das Eiweiss mit 20g Zucker zu Schnee schlagen. Die Mascarpone und die Eigelbmasse verrühren. Die Gelatine nach Packungsanleitung auflösen und nach und nach unter die Mascarpone- Ei-Masse rühren. Das geschlagene Eiweiss und zum Schluss Salz und die geschlagene Sahne unterheben.

Dekor:
2-3 EL Kakaopulver
Walnuss-Hälften

Fertigstellung:
Ringe:
Die Törtchen-Ringe leicht ölen und mit Puderzucker bestäuben. In jeden Ring einen Biskuit-Kreis, mit Walnüssen nach oben, einlegen und gut mit der Tränke begiessen. Die Tiramisu-Creme zu 2/3 einfüllen und glatt streichen. Die Törtchen für ca. 4 Stunden im Kühlschrank kühlen. Nach Belieben mit dem Kakao-Pulver und Walnuss-Hälften verzieren.

Kuppeln:
Die Biskuit-Kreise auf einem Teller mit Rand auslegen und mit der Tränke begiessen. Die Tiramisu-Creme in die Kuppeln füllen, am besten mit einem Spritzbeutel. Oben soviel Rand lassen, dass der Biskuitboden in den Kreis passt. Die gefüllte Silikonform gerade für ca. 1 Stunde ins Gefrierfach stellen. Dann die Form herausnehmen und die Törtchen vorsichtig aus der Form holen und nochmals in den Kühlschrank geben. Erst kurz vor dem Servieren mit Kakao-Pulver bestäuben Und die halbe Walnuss aufsetzen.

Gläser:
Biskuit-Reste mit Tränke begiessen. Abwechselnd Tiramisu-Creme und Biskuit in die Gläser füllen. Ebenfalls im Kühlschrank ca. 4 Stunden kalt stellen. Mit Kakao-Pulver und Walnuss dekorieren.

Wir sind grosse Tiramisu-Liebhaber. Unser Standard-Rezept können wir glaube ich schon im Schlaf aufsagen, da wir es uns ganz oft zubereiten. Diese Törtchen waren für uns eine sehr leckere Abwechslung, da der Geschmack der Walnuss und des Kaffees wunderbar zusammen passen. Ausserdem hat es mir großen Spass gemacht sie zuzubereiten. Und ich finde die Törtchen machen richtig was her, wenn man mal etwas Eindruck schinden möchte. Aber auch die Party-Variante finde ich super, denn sie lässt sich sehr gut vorbereiten.
Mir persönlich gefallen die Kuppel-Törtchen am besten. Und Euch? Welches gefällt euch am besten?

Feine Grüsse,
Heidi

Print Friendly

13 thoughts on “Walnuss-Tiramisu-Törtchen

    1. Liebe Alex,
      oh ja, dieses Dessert wird bei deinen Gästen bestimmt gut ankommen
      ;-).
      Liebe Grüsse zurück,
      Heidi

    1. Hallo Nadine,
      da haben wir ja den gleichen Geschmack. Ich werde mir wohl noch eine zweite Form zulegen müssen. Denn ich glaube, dass es diese Form von Dessert,bei uns jetzt öfter geben wird.
      Ich wünsche dir eine schöne Woche.
      Liebe Grüsse,
      Heidi

    1. Liebe Maren,
      vielen Dank <3! Ja, ich weiss, das dir sowas gefällt ;-). Die Törtchen waren wunderbar. Auch die Zubereitung hat mir sehr viel Spass gemacht. Ich werde bestimmt noch das ein oder andere Rezept in meinen neuen Formen ausprobieren.
      Viele liebe Grüsse,
      Heidi

Kommentar verfassen